Italienische Reise – Urbino III

Italienische Reise – Urbino III

Die „Collegi“ für die Studierenden der Universität Urbino sind exemplarisch für das Lebenswerk von Giancarlo De Carlo. Aber dahinter steckt viel mehr als der Bau von 1'000 Unterkünften. Hier kommt ein langandauerndes Engagement für Architektur und Städtebau zum Ausdruck und ein Mensch mit starkem Charakter, der die Debatte liebte und mit Herz und Seele zuhören konnte und dabei nicht vom eigenständigen Weg abkam. Italienische Reise zehnter Teil.

Italienische Reise – Urbino II

Italienische Reise – Urbino II

Giancarlo De Carlo baute von 1952 bis 2000 für die Universität von Urbino. Ahh, jetzt geht es um das gebaute Werk! Nur, jetzt kommt man coronabedingt nirgends in die Bauten. Ausser man tut es trotzdem und findet ein starkes geistiges Konzept vor, das die Räume formte. Italienische Reise neunter Teil.

Italienische Reise – Urbino I

Italienische Reise – Urbino I

Über Urbino schreiben, heisst Federico da Montefeltro in die Augen sehen! Aber da schaut jemand zurück, ein anderer schaut ins weite Land, nochmals andere haben für ihn gebaut und für Giancarlo De Carlo wurde diese Stadt zu einer Aufgabe fürs Leben. Italienische Reise achter Teil.

Italienische Reise – Ascoli Piceno

Italienische Reise – Ascoli Piceno

Raumordnung ist ein abstrakter Begriff und oft ahnt man nicht, weshalb man an einem Ort gut zurechtkommt, obwohl man ihn gar nicht kennt. Man fühlt sich einfach aufgehoben, bewegt sich mit schlafwandlerischer Sicherheit und findet Überraschendes. Auch auf einem kurzen Zwischenhalt; essen muss ja jede und jeder einmal! Italienische Reise siebter Teil.

Italienische Reise – Santa Maria

Italienische Reise – Santa Maria

„Santa Maria“ heissen viele Kirchen in Italien, auch in den Abruzzen. Name und Bild der Muttergottes sind ein schützendes Symbol. Ihr ausladendes Gewand bietet Obhut, nährt uns, so wie auch das Kind gestillt wird. Doch unter diesem Mantel ist Unbekanntes vereint! Italienische Reise sechster Teil.

Italienische Reise – Gran Sasso

Italienische Reise – Gran Sasso

„Ah, ihr seid nicht weit weg, von wo meine Familie her kommt. Auf der Meerseite des Gran Sasso, da ist meine Heimat!“ Viele sind weggegangen, wenige kamen zurück um hier mit Schafen zu leben und den Peccorino abruzzese herzustellen. Was treibt diese Menschen an? Italienische Reise fünfter Teil.

Italienische Reise – Santo Stefano

Italienische Reise – Santo Stefano

„E probbabilmente un eccesso di zelo.“ Bei solchen Bemerkungen lernt man die liebenswürdige Seele italienischer Menschen kennen. Auch wenn man zunächst nichts versteht! Darin liegt eine Weisheit verborgen, die uns abhanden gekommen ist. Worum geht es? Italienische Reise vierter Teil.

Italienische Reise – L’Aquila

Italienische Reise – L’Aquila

Hier soll die Seele des italienischen Jazz erklingen, für die Orte des Erdbebens in L’Aquila? Erdbeben; können wir uns das überhaupt vorstellen? Wie „verdauen“ wir Krisen? Mit Musik oder in dem wir schauen, wie wir Werte wieder in unsern Alltag einfliessen lassen? Italienische Reise, dritter Teil.

Italienische Reise - Terni

Italienische Reise - Terni

Augenblicklich war für mich an diesem Ort ein starkes Interesse für die Bedürfnisse der Menschen spürbar? Forderungen an die Stadtplanung, die auf einer italienischen Reise in Terni aufgetaucht sind; Italienische Reise zweiter Teil.

Italienische Reise - Arezzo

Italienische Reise - Arezzo

Wie kann Architektur durch den Einsatz ihrer Mittel eine solche Unmittelbarkeit und Dringlichkeit erlangen, wie dies in den Bildern von Piero della Francesca der Fall ist? Fragen, die auf einer italienischen Reise in Arezzo aufgetaucht sind; erster Teil.

«Das Dorf über dem Dorf»

«Das Dorf über dem Dorf»

Oberhalb Trogen im Appenzellerland schuf Hans Fischli ab 1946 ein dörfliches Idyll für europäische Kriegswaisen - das Pestalozzi Kinderdorf. Noch heute ist es ein offener Ort des internationalen kulturellen Austauschs.

«Architektur und Natur» - Museum Hombroich

«Architektur und Natur» - Museum Hombroich

Ein einzigartiger Ort der Sinne, Sinnhaftigkeit und Sinnlichkeit.

Holzkirchen in der Westukraine

Holzkirchen in der Westukraine

In der Südwestukraine entstanden über Jahrhunderte beeindruckende Holzkirchen, welche sich mit der archaischen Landschaft verbinden, in der sie erstellt wurden.

Paimio Sanatorium von Alvar Aalto

Paimio Sanatorium von Alvar Aalto

Das Paimio Sanatorium von Alvar Aalto soll in die Hände eine Stiftung, welche das Werk umfassend schützt und mit neuem Leben füllt. Petition unterzeichnen!

Kulturerbejahr – Besichtigung Casa Sciaredo

Kulturerbejahr – Besichtigung Casa Sciaredo

Aus Anlass des europäischen Kulturerbejahres findet am Samstag, 29. September 2018 ein Tag der offenen Türe in der Casa Sciaredo, Barbengo statt.

Jüdisches Museum Berlin

Jüdisches Museum Berlin

Nicht neu und doch hochaktuell, ein Besuch im Jüdischen Museum Berlin

Staatsbibliothek, Berlin

Staatsbibliothek, Berlin

Die Staatsbibliothek von Hans Scharoun als Filmkulisse in Wim Wenders „Himmel über Berlin“

Zwei Theater von UNStudio in Holland

Zwei Theater von UNStudio in Holland

„De Stoep“ in Spijkenisse und „Agora“ in Lelystad

Chandigarh heute

Chandigarh heute

Chandigarh wurde von Le Corbusier und Pierre Jeanneret im Norden von Indien auf freiem Feld geplant – ein in den 1950er-Jahren einzigartiges städtebauliches Experiment. Wie sieht und erlebt der Architekturtourist heute diese Millionen-Stadt und deren wichtigste Bauten?

Le Havre – Der Wiederaufbau 1944 -1964

Le Havre – Der Wiederaufbau 1944 -1964

Im Jahre 1944 beauftragte die französische Regierung Auguste Perret mit dem Wiederaufbau von Le Havre.

„une utopie realisée“ – La Familistère de Guise

„une utopie realisée“ – La Familistère de Guise

La Familistère gilt als der erste soziale Wohnungsbau Frankreichs. Grundideen dieser Anlage wurden später von Le Corbusier aufgenommen und in der „Cité Radieuse“ neu interpretiert.

Der Pedregulho-Wohnbaukomplex in Rio

Der Pedregulho-Wohnbaukomplex in Rio

Ein richtungsweisender, sozialer Wohnungsbau der brasilianischen Moderne

Die Kraft der Absenz

Die Kraft der Absenz

Die berühmteste Sehenswürdigkeit von Lüttich ist ein Bauwerk das zwischen 1794-1827 abgebrochen wurde.

Die durchgängigen Häuser im Val Vogna

Die durchgängigen Häuser im Val Vogna

Im südlich des Monte Rosa und nur wenige Kilometer von Alagna entfernten Val Vogna verschmelzen öffentliche Wege mit privaten Gebäuden.

Mikrokosmos auf dem Pier

Mikrokosmos auf dem Pier

Bang Bao, Koh Chang, Thailand

Palazzo del Lavoro, Torino

Palazzo del Lavoro, Torino

Ein wunderbares Werk von Pier Luigi Nervi und Gio Ponti und Gino Covre

Atelier Hermann Czech, Wien

Atelier Hermann Czech, Wien

Das Atelier von Hermann Czech in der Wiener Singerstrasse überrascht durch räumlichen Reichtum und origineller Nutzungsvielfalt auf engstem Raum.

Falkenriedterrassen, Hamburg

Falkenriedterrassen, Hamburg

Das Bebauungsmuster der Terrassen, entstanden in den Hinterhöfen Hamburgs im 19. Jahrhundert, stellt eine interessante Alternative zum verdichteten Bauen in urbanem Kontext dar.

Surselva. Flims-Ilanz-Valendas-Sumvigt

Surselva. Flims-Ilanz-Valendas-Sumvigt

Um das Engagement von Marcel Hügi zu verdanken, lässt sich das BSA Vorstandsteam von architektonischen Juwelen in der Surselva begeistern.

Casa Rotonda, Casserio, Bleniotal

Casa Rotonda, Casserio, Bleniotal

Als Bergschule im 19. Jahrhundert gebaut wurde die Casa Rotonda in Casserio bis 1932 das Heim des Fotopioniers Roberto Donetta. Heute beherbergt das ungewöhnliche Haus das Archivio Donetta.

Snape Maltings, Suffolk, England

Snape Maltings, Suffolk, England

Der Komponist Benjamin Britten und der Tenor Peter Pears verwandelten vor gut 50 Jahren die ehemalige Mälzerei in ein Musik- und Kunstzentrum.

Trabocchi in den Abruzzen, Italien

Trabocchi in den Abruzzen, Italien

Labile Konstruktion der Fischerei