Schliessen
BSA Bern, Publikationen BSA,

Cahier 4

Cahier 4

Formkraft der Konstruktion

Die Kraft der Konstruktion und der Struktur steht im Zentrum der vorliegenden Publikation. In einer von Form und Bild geprägten Zeit ist die Rückbesinnung auf diese Thematik wesentlicher denn je. Ich bin der Ortsgruppe Bern sehr dankbar, dass sie uns Mut macht, uns erneut den fundamentalen Fragen der Konstruktion zuzuwenden und diese nicht leichtfertig aus der Hand zu geben. Der sorgfältige Blick zurück auf die Architektur der 50er-, 60er- und 70er-Jahre und die konsequente Auswahl der Bauten von Edwin Rausser, Pierre Dumas, Max Schlup und Urs Hettich zeigen eindrücklich, was wir in der heutigen Zeit der Überreglementierung und der Konzentration auf Energiefragen alles verlieren können.
Zu viele uns umgebende zeitgenössische Bauten erscheinen uns kraft- und manchmal gar sinnlos. Innen und aussen vielschichtig eingepackt, sind sie nicht mehr in der Lage auszudrücken, wie sie gebaut, konstruiert und gedacht wurden.
Die Kraft, die die Architektur aus ihrem Innern und aus ihrer strukturellen Konzeption entwickelt, ist letztlich auch Garant für die Kohärenz der Form und des architektonischen Ausdrucks.
Diese Publikation ist somit auch ein Aufruf, Kraft zu tanken an den lange nicht gebührend gewürdigten Bauten der Hochkonjunktur, deren Qualitäten neu zu bewerten und die gewonnenen Erkenntnisse in unsere heutige Arbeit einfliessen zu lassen.

Ludovica Molo, Architektin
Zentralpräsidentin Bund Schweizer Architekten BSA

 

Formkraft der Konstruktion. Über die Präsenz der Konstruktion in der Architektur der 50er, 60er und 70er Jahren und deren Verschwinden. Arbeit im Rahmen des Stipendiums für bildende Kunst, Fotografie und Architektur des Kantons Bern 2014/2015. 154 Seiten.
Die Publikation kann unter folgender E-Mail Adresse für Fr. 25.–– (inkl. Porto) bestellt werden: